Tips for Radio:

no subjects available

Tips for TV:

Germany, 3sat, 18.11.2006, 3.15 Uhr:

Barbara Hendricks Jazz Project

AVO Session Basel 2005, Barbara Hendricks - Gesang, Magnus Lindgren - Saxofon, Klarinette, Flöte, Matihas Algotsson - Klavier, Fredrik Jonsson - Bass, Jonas Holgersson - Schlagzeug

Germany, ZDF, 16.10.2005, 17.45-18.55:

Klassik für alle

Musikshow, Deutschland, 2005, Barbara sings "O mio babbino caro" from Gianni Schicchi (see archives)

German Classica 21.12.2005, 15:00 Uhr

Fauré, Lieder

Im Jahr 1998 veröffentlichten der australische Pianist Peter Waters und sein Jazzensemble "Treya Quartet" eine CD mit Jazzversionen von Liedern von Gabriel Fauré (1845-1924). Der Film stellt die Bearbeitungen und Originalfassungen einander gegenüber. Gesungen werden die Lieder von der amerikanischen Sopranistin Barbara Hendricks. Außerdem erläutern die Sängerin und Peter Waters ihre Liebe zur musikalischen Romantik.

Länge des Programms: 00:58:40
Barbara Hendricks (Sopran)
Peter Waters (Klavier)
Treya Quartet
Großbritannien 2001, Regie: Stefan Schwietert

German Classica 16.7.2005 17.15 h

Festkonzert 10 Jahre
Verbier Festival

Zum Ausklang "Happy Birthday" mit der Sopranistin Barbara Hendricks.

Gesamtlänge des Programms: 01:40:04
Frankreich 2003, Regie: Andy Sommer

German Classica 17.6.2005 16.00 h

My favourite opera
Barbara Hendricks in 'Don Pasquale'

Barbara Hendricks stellt Gaetano Donizettis Oper "Don Pasquale" in Ausschnitten aus Proben und Aufführung vor. Die Titelpartie singt Gabriel Bacquier, als Norina steht Barbara Hendricks selbst auf der Bühne. Die Dokumentation über das Werden einer Inszenierung entstand 1991 beim Festival von Aix-en-Provence.
Länge des Programms: 00:58:28
Musikalische Leitung: Gabriele Ferro
Inszenierung: Patricia Gracis
Bühnenbild: Lauro Gisman
Barbara Hendricks (Norina)
Gabriel Bacquier (Don Pasquale)
Gino Quilico (Malatesta)
Luca Canonici (Ernesto)

Deutschland 1991, Regie: Márta Mészáros

German Classica 29.09.2005, 09:54 Uhr 05.10.2005, 00:55 Uhr

Berlioz, Les nuits d’été

Die sechs Lieder des Zyklus „Les nuits d’été“ op. 7 (Text: Théophile Gautier) tragen die Titel: Villanelle - Le spectre de la rose - Sur les lagunes - Absence - Au cimitière - L'île inconnue. Hector Berlioz komponierte sie ursprünglich für Gesang mit Klavierbegleitung und stellte später eine Orchesterfassung her.

Diese Aufnahme mit Barbara Hendricks und dem Orchestre de Chambre de Lausanne unter der Leitung von Jesús López Cobos entstand 1994 im Théâtre de Beaulieu, Lausanne.

Länge des Programms: 00:32:46

Barbara Hendricks (Sopran)
Jesús López Cobos
Orchestre de Chambre de Lausanne

Schweiz 1994, Regie: Jean-Alain Cornioley

German Classica 17.4.2005 21.30 h

Barbara Hendricks in Leningrad

Werke von Schumann, Brahms, Fauré, Rachmaninow u.a.
Mitschnitt eines Konzerts vom 19. November 1987 in der Leningrader Philharmonie. Barbara Hendricks, am Flügel begleitet von Dmitri Alexejew, singt Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms, Gabriel Fauré, Sergej Rachmaninow, George Gershwin sowie Spirituals.

Barbara Hendricks, geboren 1948 in Stephens, Arkansas, erhielt ihre musikalische Ausbildung an der renommierten Juilliard School of Music in New York bei der Mezzosopranistin Jennie Tourel. Zuvor hatte sie bereits Mathematik und Chemie studiert.

1974 debütierte Barbara Hendricks an der San Francisco Opera. Seitdem tritt sie regelmäßig an den großen Opernhäusern und bei Festivals in Europa und Amerika auf. Ihr Repertoire umfaßt italienische, französische und deutsche Standardwerke ebenso wie zeitgenössische Kompositionen, von denen sie einige uraufgeführt hat. Seit vielen Jahren ist Barbara Hendricks neben ihrer Operntätigkeit eine bedeutende Liedsängerin. Sie gibt jährlich zahlreiche Liederabende in allen bedeutenden Musikzentren der Welt. 1994 sang sie beim Festival in Montreux erstmals Jazz.

Seit 1987 setzt sich Barbara Hendricks als Ehrenbotschafterin der Vereinten Nationen für die Belange von Kriegsgefangenen ein. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrendoktortitel, Präsident Mitterand schlug sie 1992 zum Ritter der französischen Ehrenlegion.

Barbara Hendricks lebt seit 1977 in Europa und ist schwedische Staatsbürgerin.
Länge des Programms: 01:25:16

Barbara Hendricks (Sopran)
Dmitri Alexejew (Klavier)
Großbritannien 1987, Regie: Bruno Monsaingeon

Forthcoming recordings:

no subjects available

Artist of Life - Her tv-portrait available on DVD:
amazon.com
this DVD is officially for US and Canado only but it's code-free and so playable also on all European players

Also available from amazon:
DVD "The Turandot Project"
Documentry, 84 minutes in English and Mandarin and Italian with English subtitles. Stereo-sound and aspect ratio 1.66:1
Chapter 7 features "Barbara Hendricks and Zhang Yalun"
Note: Barbara is NOT included in the performance-video of that staging, only in this documentry of "zeitgeistvideo".

Her new CD:

Nordic songs
Grieg, Nielsen, Rangström, Sibelius
with Roland Pöntinen

1 CD: EMI 7243 556884 2 2

Barbara Hendricks has received
Juilliard's Honorary Doctor of Music degree.

Barbara participated in "ABBA-The Tribute" at the Globen in Stockholm, singing "I have a dream" with a children's choir. This was part of a three-day-concert-tribute honoring ABBA's everlasting fame since 30 years.

"I am thrilled to be taking part in a celebration of Swedish pop culture. This event pays tribute to ABBA's fantastic songwriting and artistry, likewise their roles as ambassadors for Swedish music and culture", says Barbara Hendricks.

News on "La Bohème"- the movie: According to Barbara they are working on the sound to enhance it for a release on DVD